Vincent F. Hendricks: Professor, Director | Center for Information and Bubble Studies | University of Copenhagen

Neues Buch | POSTFAKTISCH | 2018

Neues Buch | POSTFAKTISCH | 2018

POSTFAKTISCH
Die neue Wirklichkeit in Zeiten von Bullshit, Fake News und Verschwörungstheorien

Vincent F. Hendricks & Mads Vestergaard

Blessing Verlag / Random House, Erscheint: 19.03.2018

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-89667-636-8

Order from Amazon.de

»Eine Demokratie befindet sich in einem postfaktischen Zustand, wenn politisch opportune, aber faktisch irreführende Behauptungen anstatt Fakten als Grundlage für die politische Debatte, Meinungsbildung und Gesetzgebung dienen. Wer diese Entwicklung bremsen will, muss verstehen, was sie verursacht.«

Mit Macht dringen populistische Aussagen, alternative Tatsachen und Fake News in die öffentliche Debatte ein. Desinformation hat sich so ausgeweitet, dass wir alle uns dazu verhalten müssen – Politiker, Journalisten und Bürger. Im Zeitalter der Information ist Aufmerksamkeit gleichzusetzen mit Geld, Macht und Einfluss, auch wenn das auf Kosten von Tatsachen geschieht.

Mit ihrem Bestseller Postfaktisch legen die Philosophen Vincent F. Hendricks und Mads Vestergaard eine zusammenhängende Analyse der Mechanismen vor, die uns etwas als wahr betrachten oder empfinden lassen. Ihr Buch beschreibt die Entwicklung hin zu einer postfaktischen Demokratie und benennt die Gewinner und Verlierer der neuen Aufmerksamkeitsökonomie. Ein eindringlicher Weckruf zu einer Zeit, da die „Wirklichkeit“ zunehmend eine Frage von Klickzahlen scheint.

Material about the book in German / Press

Vincent F. Hendricks und Mads Vestergaard erklären schlüssig, warum so viele Menschen auf Populisten hereinfallen, wie sich unser Denken durch das ständige Bombardement mit Fake News verändert und langfristig die Demokratie als Staatsform in Gefahr ist. Mit ihrem Buch Postfaktisch leisten sie einen wertvollen Beitrag zur Aufklärung. Wer die Mechanismen im kreativen Umgang mit der Wahrheit versteht, kann Nachrichten besser beurteilen. Eine aufrüttelnde und spannende Lektüre! – Elementares Lesen

Der inflationär gebrauchte Begriff des „Postfaktischen“ bekommt in diesem Buch seinen kritischen Gehalt wieder – allein dafür gebührt den beiden Autoren höchster Respekt. Ein hochaktuelles und wichtiges Buch für alle, die auf dem Unterschied zwischen Wahr und Falsch bestehen wollen. – GetAbtract DE

Gerade waren es Cinque Stelle und die Lega in Italien, zuvor der Brexit in Grossbritannien, die Nationalisten in Polen oder Donald Trump in den USA: Keine Theorie scheint absurd genug und keine Lüge zu dreist, um damit nicht Wahlen und Abstimmungen zu gewinnen. Man kann darüber entrüstet den Kopf schütteln. Oder man versucht, den Siegeszug des Populismus zu verstehen. Hier hilft das Buch «Postfaktisch». Mit vielen Beispielen und erfrischend entrüstungsfrei erläutern Vincent F. Hendricks und Mads Vestergaard, wie Bullshit, Fake-News und Verschwörungstheorien funktionieren. — NZZamSonntag

Erinnern Sie sich noch an die gute, alte Tageszeitung? Beinahe an jedem Briefkasten klebte der Sticker des regionalen Blattes, das man gern beim Frühstück, auf dem Weg zur Arbeit und / oder zum Feierabendbier studierte. Gemacht wurde es von ausgebildeten Journalisten, die nicht nur eine gute Schreibe hatten, sondern auch mit allem, was sie waren, für ihre Veröffentlichungen geradestanden. Heute „informiert“ man sich im Netz. Dort speisen Fachleute, Halbwissende und Vollidioten rund um die Uhr Texte ein, von denen niemand weiß, ob sie gründlich recherchiert, frei erfunden oder einfach nur Werbebotschaften sind. Um dieses und viele andere Medienphänomene unserer Tage geht es in diesem Buch, das eigentlich eine Pflichtlektüre sein sollte. — Trendjournal.de